Mitten durch die Metropole fließt gemächlich die blaue Donau und teilt die ungarische Hauptstadt in zwei Hälften. Auf der einen Seite befindet sich das hügelige, grüne Buda mit der mächtigen Burg, der Matthiaskirche, den barocken Prachtbauten und den traditionellen Thermalbädern. Schon die Römer nutzten die wohltuende Wirkung der sprudelnden heißen Quellen.

Vielleicht nehmen Sie sich Zeit für einen Gang über die älteste Verbindung der beiden Stadtteile, die Kettenbrücke. So erreichen Sie den Stadtteil Pest mit dem lebhaften Geschäftsviertel und zahlreichen Kaffeehäusern mit herrlicher Jugendstilfassade. Zum Pflichtprogramm auf Pester Seite zählt ein Besuch in der prachtvollen Stephans-Basilika und beim Parlament mit seiner markanten Fassade.

Schön ist auch ein Ausflug ins landschaftlich reizvolle Donauknie. Sie sehen Esztergom, lange Zeit Residenzstadt der ungarischen Könige, und Szentendre, Heimatort verschiedener ungarischer Künstler.


Ausflüge und Besichtigungen

  • Burgplatz
  • Matthiaskirche
  • Fischerbastei
  • Ausflug zum Donauknie
  • Parlament
  • Stephans-Basilika
  • Visegrád
  • Keramikmuseum in Szentendre
Jetzt anfragen
contentmap_plugin
made with love from Joomla.it